Emily Whigham

Aus GIGAPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Emily Whigham

Emily Whigham war eine der letzten Netzreporterinnen der Urbesetzung von NBC GIGA, als sie GIGA verließ.

Emily wurde am 30.03.1976 in Bonn geboren.

Kurz nach ihrem Abitur am Clara-Fey-Gymnasium in Bonn begann sie 1995 ein Praktikum und Volontariat beim Musiksender VIVA in Köln, und wurde dort schließlich im Juni 1997 zur Redaktionsleiterin der Sendungen "Geschmacksache", "Airplay-Charts" und "LP-Charts".

Als NBC GIGA am 30.11.1998 startete, moderierte sie dort von Anfang an den Channel Stars. Durch die Zusammenlegung von Stars und Sport&Fun zu Sport&Stars im Juli 2003 war für sie kein Platz mehr im NBC Giga On-Air-Team. Ursprünglich sollte sie ein neues Format auf NBC moderieren, dieses kam aber nie zu Stande. Ab August 2003 schrieb sie vor allem Artikel für die Webseite und war gelegentlich noch als Außenreporterin im Einsatz. Sie machte dabei z.B. Interviews mit Harrison Ford (Sept. 2003) und Halle Berry ("Gothica", März 2003), sowie zu den Filmen "Last Samurai" (Jan. 2004) und "Hart am Limit" (Feb. 2004). Am 11.11.03 berichtete sie für Giga Green von einer Karnevalsveranstaltung. Weiterhin moderierte sie einige Sondersendungen (Giga Download-Week (Dez. 2003), "Best Of 2003" (01.01.04), Robbie Williams's 30ster Geburtstag (13.02.04)). Im März 2003 war sie ein letztes Mal bei Giga zu sehen, als sie für den Netbeat von einem Parabelflug (hier wird mit einem Flugzeug durch spezielle Flugbahnen künstliche Schwerkraft hergestellt) berichtete. Danach verschwand sie dann ohne jegliche Verabschiedung. Emilys letzter Artikel bei GIGA datiert vom 21.04.2004, diesen Tag kann man wohl als einen ihrer letzten Tage bei GIGA betrachten.

Emily wurde noch während ihrer Zeit bei NBC GIGA im Mai 2000 von Harald Schmidt in seine Sendung und im November 2002 von Stefan Raab in die Sendung TV Total eingeladen, und einer der sogenannten "Nippel" bei TV Total war mit ihr belegt. Im August 2003 war sie Gast bei Barbara Schöneberger in ihrer Sendung "Blondes Gift", die zu dieser Sendung im WDR ausgestrahlt wurde. In der Sendung "Fit For Fun TV" auf Vox war sie ebenfalls zu sehen (Nov. 2003), hier probierte sie einige aktuelle Kleidungsstücke.

Nach GIGA[Bearbeiten]

Nach ihrem Abschied von GIGA ging sie nach Los Angeles, um dort die Projektkoordination und Moderation der "Made in Germany"-Filmpremieren im Rahmen des AFI (American Film Institute) Film Festivals 2004 zu übernehmen.

Im Frühjahr 2005 kehrte zurück nach Deutschland, um als Produzentin von Tango Film für die MTV-Dokusoap "Made" zu arbeiten und anschließend in Düsseldorf das Projekt Diesel Wall für das italienische Modelabel Diesel zu betreuen.

Im September 2005 entschied sie sich, für drei Monate nach Katar zu gehen, um dort eine Lifestyle Sendung zu moderieren und redaktionell zu betreuen.

Am 30.11.2005 - dem 7. und letzten GIGA-Geburtstag - war Emily noch einmal bei GIGA zu Gast.

Seit dem 10. Juli 2006 moderierte sie u.a. mit Carsten Konze die Sendung Kai3 auf NRW.TV aus der ehemaligen NMA. Parallel dazu machte sie regelmäßige Moderationen in der Frühsendung "Guten Morgen NRW", ebenfalls auf NRW.TV. Daneben arbeitete Emily gelegentlich als freie Journalistin für die Fachzeitschrift "Hollywood Reporter", für "Deutsche Welle Radio" (englisches Programm) und moderierte verschiedene Veranstaltungen (z.B. für die Deutsche Bahn in Stuttgart).

Ab dem 07.12.07 befand sich Emily im Mutterschafturlaub und brachte am 28. Februar 2008 einen gesunden Sohn auf die Welt. Emily ist mit NTV-Moderator David Oertling verheiratet.

Seit 2010 ist sie mit Marko Bagic in der Sendung AppsNight zu sehen, die auf diversen Lokalsendern wie NRW.TV ausgestrahlt wird.

Weblinks[Bearbeiten]