GIGA.DE

Aus GIGAPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
GIGA.DE Startseite am 04.01.2015

GIGA.DE ist seit 1998 die Onlineplattform der Marke GIGA. Während der Zeit, als GIGA über NBC Europe und dem eigenen Sender zahlreiche TV-Formate ausgestrahlt hatte, stellte die Webseite die Verbindung zwischen den GIGA-Friends und den Sendungen her, hielt alle Themen nochmal online zum Nachlesen bereit und bot den GIGA-Friends mit zahlreichen Foren und Chatrooms einen Treffpunkt für Diskussionen und sonstige Gespräche. Aber auch nach Einstellung des Sendebetriebs im Jahr 2008 ist die Seite immer noch die Anlaufstelle aller GIGA Friends und liefert weiterhin Inhalte aus Bereichen Gaming, Technik und Entertainment.

Durch neue und innovative Features konnte sich GIGA.DE immer wieder einen Namen unter den Internetnutzern machen. Im Jahr 2001 hat GIGA.DE für sein Konzept den Grimme Online Award gewonnen. Aufgrund ihrer Bekanntheit war die Seite aber auch mehrmals Ziel von Hackerangriffen.


Aktuelle Version[Bearbeiten]

Das aktuelle GIGA.DE ist in insgesamt fünf Themengebiete aufgeteilt. Das aktuelle Aussehen lässt sich am rechten Bild erkennen.

Die aktuell bestehenden Themengebiete sind:

Im Zuge des Relaunch 2013 wurde GIGA.DE auf die drei tragenden Rubriken Android, Apple und Games heruntergestockt. Im gleichen Jahr kamen dann allerdings noch die Themenwelten Software (August 2013) und Foto (Dezember 2013) dazu. Im Jahre 2014 ging es dann am 22.01.2014 direkt mit Film als sechstes Themengebiet weiter. Am 01.08.2014 gab das Team von GIGA Foto in einem Video die Einstellung des Bereichs bekannt. Somit enthält GIGA.DE nun wieder nur fünf statt sechs Themenwelten.

Geschichte[Bearbeiten]

1998 - Die ersten Jahre von GIGA.DE[Bearbeiten]

Bereits zum Sendestart am 30. November 1998 bot NBC GIGA seinen Zuschauern mit GIGA.DE eine eigene Onlineplattform an, auf der sie sich registrieren und mit anderen Usern austauschen konnten. Die in weiten Teilen dunkel gehaltene Seite war dabei aus heutiger Sicht noch relativ simpel gestaltet. Im oberen Seitenbereich befanden sich die Köpfe der einzelnen Netzreporter, die zu ihrem jeweiligen Bereich geführt haben. Auf der linken Seite wurden zahlreiche Features wie das Forum oder die Webcams verlinkt. Eine Aktion wurde zudem in dem sogenannten Teaserframe beworben.

Durch die große Anzahl an Features war insbesondere die linke Navigationsleiste recht unübersichtlich. Dies sollte mit dem am 5. Juni 1999 eingeführten Upgrade 2.0 geändert werden. Während das schwarz-weiße Design beibehalten wurde, sind einzelne über die Webseite verstreute Bereiche zusammengefasst worden. So bildeten beispielsweise das Forum und der Chat den Bereich Community. Neu eingeführt wurden Features wie ein Gästebuch für registrierte Nutzer und die Backstage-Storys in der Team-Rubrik auf GIGA.DE. In dieser fanden GIGA Fans fortan auch Infos zu allen GIGA Mitarbeitern.

Mit dem Start von GIGA Heartbeat am 1. Mai 2000 erhielt der erste Ableger eine eigene, in rot gehaltene Webseite. Darüber hinaus wurde eine Tunnelseite eingeführt, bei der man auswählen konnte, welche Sendungsseite man besuchen wollte. Bis 2004 wurden für alle Sendungen eigene Seiten entworfen, die sich zwar im Design ähnelten, aber in sich abgeschlossen waren und nur über die Tunnelseite oder einem Button am Kopf der Seite erreicht werden konnten. Bevor die Tunnelseite eingeführt wurde, führte giga.de direkt zur Startseite von NBC GIGA.

Am 22. März 2001 folgte schließlich das Upgrade 3.0, bei dem erneut das Grunddesign beibehalten worden ist und stattdessen nur kleinere Anpassungen vorgenommen worden sind. So wurden beispielsweise das GIGA Logo und die Buttons aufgefrischt. Darüber hinaus wurden ab dem Upgrade 3.0 alle Bereiche von NBC GIGA grün und nicht mehr in unterschiedlichen Farben eingefärbt, um die Sendung farblich vom in orange gehaltenen Ableger GIGA GAMES zu unterscheiden. Auch die Startseiten der Sendungen und Bereiche wurden etwas aufgefrischt, so dass neben den aktuellen Artikeln auch die zu den jeweiligen Bereichen passenden Features schnell gefunden werden konnten.

2002 - Aus schwarz wird weiß: das Upgrade 4.0[Bearbeiten]

Mit dem Upgrade 4.0 am 06. Juni 2002 ging GIGA designtechnisch neue Wege. Nicht nur im TV, sondern auch im Web musste das dunkle 3D-Design einem deutlich helleren 2D-Design weichen. Der grundlegende Aufbau der Seite blieb aber erhalten. Weiterhin hatte jede Sendung eine eigene Startseite, von der auf Artikel und Features zugegriffen werden konnte. Im Header verlinkten weiterhin die Köpfe der Netzreporter auf die entsprechenden Bereiche, während in der linken vertikalen Navigation diverse Features wie der Live-Stream oder Community-Features verlinkt wurde. Darüber hinaus wurde auch das Angebot an Features mit dem Kanzler 6-Pack oder Sendungsausschnitten ausgebaut.

Im Laufe der Jahre wurde auch diese Version von GIGA.DE immer wieder aufgefrischt, wobei bei diesen Anpassungen nie die Rede von einem Upgrade war. So wurde zum Start von GIGA Help und 49win am 24.03.2003 der Tunnel überarbeitet, so dass fortan zu den jeweiligen Highlight-Themen auch die Netzreporter in Großaufnahme zu sehen waren. Am 11.09.2003 wurden im Zuge der Änderungen bei NBC GIGA auch auf GIGA.DE kleinere Designänderungen bei den Channelseiten vorgenommen. Zudem wurde der Insite-Bereich zur Startseite von NBC GIGA.

Die größte Änderung des Jahres 2003 war jedoch der Umzug der Community, der Ende Juni stattfand. Da die bisher verwendete Software Cassiopeia den Community-Server Eliot2 regelmäßig zum Absturz brachte und keine Änderung in Sicht war, entwickelte GIGA eine eigene, auf w-agora basierende Lösung für die Community. Bereits im Mai 2004 wechselte man jedoch mit dem vBulletin erneut auf eine neue Foren-Software, die sich bis heute auf GIGA.DE gehalten hat.

2004 - Neue Strukturen für GIGA.DE[Bearbeiten]

Das nächste größere Update folgte am 18.03.2004 und wurde von vielen noch als Upgrade 5.0 bezeichnet. Im Gegensatz zu früheren Upgrades wurde sowohl das Design als auch die Struktur der Webseite geändert. Erstmalig in der Geschichte von GIGA.DE gab es nun nur noch eine gemeinsame Webseite für alle Sendungen. Dadurch war es nun auch möglich, Features und Artikel von anderen Sendungen aufzurufen ohne erst auf die jeweiligen Sendungsseiten wechseln zu müssen. Dazu wurde eine neue horizontale Navigation eingeführt, die die Inhalte der Seite in Artikel, TV, Features, Community und Info unterteilte. Das Design selbst war nun wie in den Anfangsjahren wieder dunkler gehalten und arbeitete wieder verstärkt mit 3D-Objekten. Zudem wurde auf der Webseite seit diesem Upgrade nur noch ein grünes Logo verwendet.

Die Features auf GIGA.DE wurden nur schrittweise umgestellt, so dass zu Beginn des Upgrades noch viele Seiten im alten Design zu sehen waren. Einige Features wie GIGA4U oder GIGA Global überlebten den Relaunch auch nicht und waren höchstens noch eine Zeit lang mit dem Status "unsupported" erreichbar. Im Gegenzug wurden aber auch neue Features gelauncht, wie beispielsweise die Download Area im August 2004, die die bisherigen Dowloadbereiche der einzelnen Channels vereinte.

Der Tunnel der nun wieder deutlich dunkleren Seite verlinkte nicht mehr nur auf die einzelnen Sendungsseiten und deren Highlight-Themen, sondern bot den Usern direkt auf der Startseite eine Übersicht aller neuen Artikel und Features. Über die Jahre wurde der Tunnel immer wieder überarbeitet. Zum 6. GIGA Geburtstag wurde der Tunnel einer größeren Überarbeitung unterzogen. Seitdem gab es für jede Sendung ein eigenes Teaserbild, das über einen Reiter aufgerufen werden konnte. Darunter befanden sich der Win- und diverse Featurebuttons, die neuesten Downloads, Forenthreads und Artikel.

Mit dem Freshup im März 2005 wurden die Sendungsseiten etwas aufgehübscht und dem jeweiligen OnAir-Design angepasst. Nach dem Ende der Berliner Formate GIGA green und GIGA real wurde die Webseite einem weiteren Facelift unterzogen, bei dem einzelne Grafik- und Designelemente aufgefrischt worden sind. Auch der Tunnel wurde wieder einmal überarbeitet und bot nun statt der Highlight-Themen einen TV-Guide, in dem die Themen der Sendungen angeteasert worden sind. Wenige Tage zuvor, am 24.02.2006, ist GIGA.DE bereits auf einen neuen Server in Köln umgezogen, weshalb die Seite zeitweise nicht mehr zu erreichen.

Mit dem Start von GIGA2 wurde auch eine eigene Webseite für den eSports-Sender gelauncht, die sich im Design jedoch von der Hauptseite unterschied und für seine Premium-User eine Video On Demand-Funktion und einen neuen Download Pool anbot.

2007 - GIGA.DE rockt ...und relauncht[Bearbeiten]

Das Jahr 2007 stand bei GIGA unter dem Motto GIGA 07 ...rockt!. Nachdem im Januar am Vorabend bereits zusammen mit einem neuen Programm ein helleres und zugleich rockigeres Design eingeführt worden ist, zogen die übrigen Zeitschienen und GIGA.DE im März nach. Während die Struktur der Webseite und die Unterteilung der Inhalte weitestgehend beibehalten worden sind, stand das Design selbst im deutlichen Kontrast zum vorangegangenen Technostil. Statt dunklen Tönen fanden die User fortan ein überwiegend weißes Design vor, dass im oberen Teil durch einen etwas farbigeren Hintergrund und einer großen Sprechblase, die die Navigation und Infos zum Account beinhaltete, aufgebrochen worden sind. Eine weitere Neuerung war, dass die Funktionen des Premium Accounts auf GIGA.DE ausgeweitet worden sind, so dass das VoD-Archiv und der Download Pool auch über GIGA.DE erreichbar waren. Zudem gab es bei den komplett neugestalteten Userprofilen für Premium User die Möglichkeit, eigene Blogs zu schreiben.

Das neue Webdesign war wie das Upgrade 4.0 in der Community äußerst umstritten. Dennoch nutzte nur ein kleiner Teil den Themeswitcher, mit dem man zumindest das Forum auf das alte Design umstellen konnte. Bei GIGA war man auch selbst nicht komplett zufrieden mit der Webseite und hat zum 1. September 2007 den Header der Seite überarbeitet. Statt der schwarzen Sprechblase gab es nun einen schlichteren Header, der unter anderem ein Livepic und die Highlight-Themen beinhaltete. Zudem wurde die alte Navigation und deren Ausklappmenüs durch eine neue horizontale Navigation ersetzt, sowie alle schwarzen Designelemente durch entsprechende graue ersetzt, um so den Lesekomfort zu erhöhen und die Seite für neue User und Suchmaschinen zu optimieren. Darüber hinaus wurden mit der Zeit die meisten Premium-Features auch normalen Usern zugänglich gemacht, teilweise jedoch mit Einschränkungen bei der Geschwindigkeit.

Diese Designänderungen sollten aber nur einen Übergang darstellen, denn die GIGA WPU hatte bereits an einen größeren Relaunch gearbeitet. Dazu hat GIGA sich mit Micha Schlieper einen ehemaligen Mitarbeiter ins Boot geholt. Micha aka "HeikeAusWuppertal", Ex-Leiter der WPU, hatte bereits im Dezember 2006 GIGA verlassen und kehrte zunächst nur temporär zu GIGA zurück, um gemeinsam mit den "Abteilungsvorstehern von OAP, WPU, Sales und Redaktion (beide eher für die inhaltliche und organisatorische Seite)" ein Konzept für die Webseite zu erarbeiten.

In einem ersten Schritt wurde dazu ein neues Design für GIGA.DE entwickelt, das am 12.12.2007 um 12:12 Uhr online ging und sich zwar an den Vorgängerversionen von 2004 orientierte, trotzdem aber immer noch an das aktuelle TV-Design erinnerte. Während der Entwicklungsphase wurde mehrfach die Meinung der Community zu bestimmten Themen eingeholt. Beispielsweise präsentierte Micha einmal zwei Designvorschläge im Forum und ließ die Community über ihren Lieblingsentwurf abstimmen. Der wesentliche Unterschied zur vorherigen Version war, dass die Grafik wieder 3D-Elemente beinhaltet und wieder dunkler gehalten war. Erstmals wurde auf der Website mit Flash gearbeitet denn auf der Hauptseite gibt es einen interaktiven TV-Guide. Mit diesem konnte man sich durch die kommenden Shows schalten und mit einem Mausklick Teaser zur gewählten Sendung anschauen. Abgesehen von dem TV-Guide und einer neuen Navigation änderten sich jedoch weder der Aufbau noch die grundlegenden Strukturen, weshalb man bei GIGA auch nur von einem Rebrush und nicht von einem Relaunch sprach.

2008 - Community und Gaming: der Relaunch 2008[Bearbeiten]

2008 stand bei GIGA ganz im Zeichen des Umbruchs. Nachdem GIGA seit Bestehen nie schwarze Zahlen schreiben konnte, sollte es ein umfassender Relaunch richten, bei dem das Sendeschema komplett überarbeitet und sich nahezu ausschließlich auf Gaming fokussiert wurde. Dies führte auch zu einem erneuten Relaunch von GIGA.DE am 20. August 2008, bei dem sich erneut Struktur und Design änderten. Fortan waren Artikel nicht mehr an einzelne Sendungen gekoppelt, sondern konnten über die Unterpunkte "News" und "Top-Themen" direkt aufgerufen werden. Zudem konnten User erstmalig eigene Nachrichten im Form von Usernews schreiben. Die Sendungsseiten waren durch diese strukturellen Änderungen im Grunde nur noch reine Informationsseiten und beinhalteten je nach Format höchstens noch einen Teaser oder Commentsbereich. Der Tunnel bot wie die Vorgängerversion eine Übersicht der aktuellen News, Videos und Forenthreads, sowie einen TV-Guide. Neu war ein Themenslider, der drei aktuelle Highlight-Themen anteaserte und den Flash-TV-Guide ersetzte. Designtechnisch orientierte man sich stark am TV-Design, so dass beide Produkte wie aus einem Guss wirkten.

2009 - Online geht es weiter: GIGA wird Teil der IGN-Familie[Bearbeiten]

Nachdem GIGA am Freitag, den 13.02.2009 angekündigt hat, den Sendebetrieb Ende März einzustellen, war auch die Zukunft von GIGA.DE zunächst ungewiss. Im April 2009 wurde jedoch bekannt, dass GIGA.DE unter neuer Führung weiter bestehen bleibt und dem IGN Network beitritt. Das neue und nun deutlich kleinere Team bestand dabei aus Micha Schlieper, Carsten Groll und Thomas Hacker. Die drei haben ab diesem Zeitpunkt GIGA.DE auch wieder weiter entwickelt und mit neuen Inhalten bestückt. So startete beispielsweise das tägliches Video-Update "The Daily G - GIGA täglich".

Die im August 2008 online gestellte Seite wurde zunächst auch weiterhin verwendet, selbst Features wie das Wallpaper Warehouse oder der GIGA Showdown blieben erhalten. Lediglich die TV-Seiten wurden offline genommen. Dennoch wurde aber an einer neuen Webseite gearbeitet, die den Ansprüchen eines Web Only-Unternehmens gerecht werden sollte. Die neue Version wurde dabei vom ehemaligen GIGA Grafiker Sven Sedivy designt, an der Entwicklung waren neben Thomas Hacker auch Severin Pick und Ex-WPUler Ariel Dzwonatis beteiligt.

Gelauncht wurde die neue Webseite am 02.06.2010. Die erneut in dunklen Tönen vereinte verschiedene Designelemente früherer Versionen und bot registrierten Usern auch die Möglichkeit, das Theme zu wechseln. Zudem war es Usern fortan möglich, neben einfachen News auch Berichte oder Reviews zu schreiben, die bei dieser Version auch ohne Überprüfung online gingen und bei Verstößen gegen die Regel erst hinterher gelöscht worden sind. Besonders gute oder interessante Beiträge wurden auf der Startseite verlinkt, die zudem über einen überarbeiteten Topthemen-Slider verfügte und auch Neuigkeiten aus dem Netzwerk anzeigte. In der Navigation wurden die Artikel in die Themen Games, Tech, Kino/DVD und Fun unterteilt, eine Gliederung in News oder Video war nicht möglich.

2011 - Übernahme durch ECONA: das GIGA Netzwerk[Bearbeiten]

Anfang 2011 wurde bekannt, dass die Fox Interactive Media Germany GmbH, die zu diesem Zeitpunkt der rechtliche Betreiber von GIGA.DE war, zum 28. Februar 2011 geschlossen werden sollte und daher auch allen Mitarbeitern bei GIGA gekündigt wurde. GIGA.DE musste sich daher nach einem neuen Betreiber umsehen, um die Fortführung der Webseite zu gewährleisten. Am 1. März 2011 übernahm schließlich die ECONA Internet AG die Internetseite und stellte das neue Team vor. Severin bleibt dem Team erhalten aber Carsten verabschidete sich, als Mitarbeiter. Im neuen Team saß auch Shu, der bereits bei GIGA green und GIGA Help zu sehen war.

Nach der Übernahme blieb die Webseite wie gewohnt erhalten, lediglich die Startseite wurde überarbeitet, so dass Artikel aus verschiedenen Themenbereichen dort nicht mehr durcheinander erscheinen, sondern getrennt. Darüber hinaus wurde die Spieledatenbank von funload.de, das ECONA vor der GIGA-Übernahme betrieben hatte, komplett in GIGA.DE integriert. Zu den News und Artikeln kamen zudem neue Videoformate wie radio giga oder die Livesho GIGA TV Live.

Am 10.08.2011 wurden schließlich alle verbliebenen Technik- und Entertainmentportale aus dem ECONA-Portal zum GIGA Netzwerk zusammengeschlossen, wo sie anfangs zwar noch unter ihrem eigenen Label existierten, aber bereits eine giga.de-Domain verwendeten. Im Hintergrund wurde allerdings bereits an einem neuen Relaunch der Webseite gearbeitet, der die einzelnen Webseiten komplett in einem großem Portal unter der Marke GIGA zusammenfassen sollte. Ursprünglich war der Relaunch für den 01.12.2011 geplant, der Termin konnte jedoch nicht eingehalten werden.

2012 - Die Kacheln ziehen ein, der gehasste Relaunch 2012[Bearbeiten]

Am 16. Januar 2012 um 18:06 Uhr wurde der in der Community verhasste GIGA.DE Relaunch 2012 durchgeführt, durch diesen Relaunch sollten die bereits bestehenden Webseiten Benm.at, androidnews.de, macnews.de und freeload.de in einer neuen GIGA.DE Seite zusammengeführt werden. Das ganze ging aber gewaltig schief, die ganze Website war durchsäht mit vielen Bugs und das Design wurde von der Allgemeinheit als grausam befunden. Als wenn das nicht genug wäre wurde daran über ein Jahr lang nichts geändert. Am 15.08.2012 wurde von Android Redakteur Jens Herforth die Arbeit an einem erneuten Relaunch GIGAs bestätigt.


2013 - Klasse statt Masse, der Relaunch 2013[Bearbeiten]

Am 03.04.2013 um ca. 12:00 Uhr wurde der im Jahre 2012 angekündigte Relaunch erfolgreich durchgeführt. Die komplette Seite inklusive Forum erschien in einem komplett neuen schicken Gewand das dem desaströsen des Vorjahres nicht mehr im geringsten glich. Die GIGA-Themenwelten wurden auf die Bereiche Games, Android und Apple reduziert, die wenigen neuen Artikel der anderen vorher existierenden Themenwelten fließen nun fürs Erste mit in diese Bereiche ein. Mitte August 2013 wurde dann auch noch die Software-Website "winload.de" der Econa Internet AG (mittlerweile GIGA Digital AG) vollends als vierter Bereich eingeführt. Da die Startseite mit drei Spalten eigentlich auch für drei Themenwelten konzeptiert ist, wurde GIGA Software ein kleiner Kasten nach jeweils drei Artikeln der anderen Themenwelten gegeben, in dem neue Programme und Artikel gelistet wurden. Am 01. Dezember 2013 ging mit GIGA Foto die fünfte Themenwelt an den Start und war ab dem 18. Dezember ebenfalls mit einem kleinen Kasten auf der Startseite vertreten. Als sechste Themenwelt folgte GIGA Film am 22. Januar 2014. Am 01.08.2014 wurde die Einstellung der Themenwelt GIGA Foto bekannt gegeben. Somit zählt GIGA.DE nun wieder nur noch fünf Themenwelten.


2014 - Neues Gewand und Gleichberechtigung der Themenwelten[Bearbeiten]

Mit dem 15. Dezember 2014 erfolgte, diesmal ohne vorherige Ankündigung und ganz unverhofft, ein Design-Relaunch der Startseite sowie der einzelnen Themenwelten. Die Startseite hat sich elementar verändert, so springen einem direkt die anwählbaren Themenfilter ins Auge, wodurch allen Themengebieten, ganz anders als beim vorherigen Design, gleich viel Platz und Bedeutung zugesprochen wird. Außerdem neu ist eine Community-Box, in der aktuelle Themen aus dem Forum angezeigt werden. Bei den Themenwelten selbst hat sich auch so einiges geändert: GIGA Games kehrte zu seiner ursprünglichen Farbe Orange zurück und hebt sich damit von nun an von GIGA Films rotem Farbton ab. GIGA Apple kommt seit dem Relaunch in einem knalligeren hellblauen Farbton daher, GIGA Software in einem kräftigen Dunkelblau. Außerdem neu eingeführt wurden unter anderem eine Box mit dem Inhalt "Video der Woche" und ein Slider mit den aktuellen Redakteuren aller Themenwelten. Das Forum ist bisher von jeglichen Änderungen ausgeschlossen.

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Follow the G - Hier geht's zu GIGA.DE
für weitere Domains, die auf GIGA.DE linken, siehe Domains