GIGA 2

Aus GIGAPedia
(Weitergeleitet von GIGA2)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Senderlogo
Das GIGA2 Logo
Sendername:
GIGA2 oder GIGA//
Sendezeit:
06.Juni.2006 bis 14. November 2007
Genre
Games, Professional Gaming, eSport

GIGA 2 war die Pay-TV Schwester von GIGA, bei der monatliche Gebühren zwischen 2 EUR und 6 EUR anfielen (Eine genaue Aufschlüsselung befindet sich weiter unten). Die Zentrale des Senders befand sich in Wien (wegen des lockeren Jugendschutzes in Österreich), produziert wurde GIGA 2 allerdings in Köln. Dazu wurde ein neues Studio eingerichtet, welches sich unter den Büros der GIGA Redaktion befandt, und heute vom Nachfolgesender ESL-TV genutzt wird. Um die Inhalte zu empfangen, musste man mindestens 16 Jahre alt sein. Die Überprüfung des Alters wurde dazu mit dem Jugendschutzsystem Cybits vorgenommen. Inhalte waren ausschließlich Themen rund um den eSport. GIGA 2 sendete seit dem 06.06.2006 bis zum 14.11.2007 um 3:00 morgens. Nachfolger des Senders ist das wiederbelebte ESL-TV, welches von der gleichnamigen Firma betrieben wird. Sendungen, Studio und einige Hosts und Redakteure wurden von ESL-TV übernommen.

Features[Bearbeiten]

Es stellte sich natürlich die Frage, warum man monatliche Gebühren bezahlen sollte, wenn auch GIGA über eSport berichtet. Jens Hilgers, Geschäftsführer von Turtle Entertainment, begründete dies auf der Pressekonferenz ausführlich. Die Hauptidee des Senders war es, elektronischen Sport live und ungekürzt zu zeigen.

Durch die Altersbeschränkung von mindestens 16 Jahren konnten Spiele wie Counter-Strike oder Quake 4 rund um die Uhr gezeigt werden. Neu war außerdem die Idee, den Sender zweisprachig zu betreiben, d.h. es gab ebenfalls englischsprachige Moderatoren. GIGA 2 wurde ausschließlich per Livestream verbreitet und konnte somit nicht wie GIGA über ASTRA digital empfangen werden.

Auf der GIGA 2 Website standen den Abonnenten des Senders Community-Funktionen wie Profile, Gästebücher, Blogs und vieles mehr zur Verfügung. Mit dem Start der zweiten Pilotphase von GIGA 2 wurden die Videos on Demand erstmals eingeführt, die es GIGA 2 Kunden erlaubten, sämtliche GIGA sowie GIGA2 Sendungen ständig online abrufen zu können. Zeitweise stand die Funktion ebenfalls allen "normalen" GIGA Community Mitgliedern zur Verfügung, wurde jedoch aufgrund des zu großen Andrangs schnell wieder deaktiviert. GIGA 2 zeigte sämtliche Sendungen die nicht Live über GIGA ausgestrahlt wurden früher als GIGA. Live wurde täglich von 18 bis 24 Uhr übertragen. Wie GIGA war GIGA 2 ebenfalls bei großen Events wie beispielsweise der Games Convention live vor Ort.

Studio[Bearbeiten]

Die Studios von GIGA 2 befanden sich unter den Büros der GIGA-Redaktion im Gebäude 1, zuvor befand sich an dieser Stelle eine Kantine. Das Studio war in drei Bereiche aufgeteilt. Zum einen gab es die Strategie-Ecke, diese erinnerte stark an die Science-Fiction Sendung "Stargate". Die Lounge, der zweite Bereich, war recht simpel und einfach gehalten. Neben ihr befand sich die Shooter-Ecke, welche mit viel Beton und Rohren einen industriellen Eindruck machte.

Team[Bearbeiten]

Das Basis-Team bestand aus sieben Leuten, die teilweise schon bei GIGA den einen oder anderen Auftritt hatten. Bekannt dürfte zum Beispiel Dennis 'TaKe' Gehlen sein, der seine WarCraft III Karriere zu Gunsten von GIGA beendete. Christian Wopen war der zweite Strategie-Moderator, welcher schon bei ESL-TV einige Erfahrungen sammeln konnte. Als FIFA-Spezialist führte Daniel Arcularius durch das Programm. Auch er hat Erfahrung in diesem Bereich; unter anderem durch seine Tätigkeit bei dem Internet-Radio B.tuned und Gastmoderationen bei GIGA eSports. David Stephan war ebenfalls schon einige Male im Studio des Muttersenders zu finden. Ein weiterer Warcraft III Experte war Maximilian Gstettenbauer, der später bei GIGA Games arbeitete. Ebenfalls war Florian Kamolz an Bord, der anschlißend, beim Muttersender GIGA, unter anderem die Sendungen Onlinewelten und WoW moderierte. Er war für den Bereich Counter-Strike und FPS tätig. Als letztes festes Teammitglied stellte GIGA Will de Gryse vor. Er kommentierte in der Vergangenheit Tribes2, WarCraft III und FIFA, letzteres unter anderem auch bei den Word Cyber Games 2003. Er war der einzige englischsprachige Moderator im Basis-Team.

Neben diesem Siebener-Team hatten unter anderem Profis wie Blizzard, Grubby, Spawn und einige mehr Gastauftritte bei GIGA 2.

Kosten[Bearbeiten]

Es waren Zwei Arten der Mitgliedschaft möglich: Der Premium Account, welcher weniger Features beinhaltete als der Platinum Account, war für 2 EUR zu haben, der teurere Platinum Account für 4,50 EUR im Monat. Bezahlt werden konnte unter anderem über PayPal. Sobald das Geld auf das GIGA 2 Konto verbucht wurde, wurde es in sogenannte Gs umgewandelt, eine Art Währung. Mit den Gs bezahlte man unter anderem den Livestream oder die VoDs. Außerdem gab es viele Möglichkeiten Gs dazuzuverdienen indem man bestimmte Aktionen vornahm.

An dieser Stelle sei ebenfalls gesagt, dass die Preise für den Platinum Account beim Launch des Senders bei 6 EUR lagen. Der Premium Account kostete zu dieser Zeit 2,50 EUR.

Netzreporter[Bearbeiten]

Die Netzreporter bei GIGA 2 waren zu beginn: