Maximilian Gstettenbauer

Aus GIGAPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maxi Gstettenbauer beim Posieren für sein Programm Nerdish by Nature

Maximilian Ronald Alfons Gstettenbauer war Netzreporter im verschiedene GIGA GAMES Ingame-Slots, GIGA LIGA LIVE sowie bei Nerd Alert.

Vita vor GIGA[Bearbeiten]

Gstettenbauer wurde am 02.06.1988 in Straubing geboren. Er besuchte die St.Martins Grundschule/Hauptschule in Schwarzach. Nach der 6. Klasse wechselte er auf die Hauptschule Ulrich Schmidl mit Mittleren-Reife-Zug und schaffte dort als einziger seiner Klasse den Abschluss nicht.
Bekannt wurde er Anfang 2004 als Warcraft-3-ShoutCaster beim Internet Radio „B.tuned“, einem Clanradio des österreichischen Multigamingclans Plan-B. Nach seiner Amtszeit bei B.tuned, ab Ende 2004 wurde es zunächst still um ihn.
Erst im März 2005 trat er wieder ins Licht der Öffentlichkeit, als er im Auftrag der ESL-Alpen als Warcraft-3-ShoutCaster auf der „MilLANium 2005“ moderierte. Danach folgte sein erster Gastauftritt bei ESL-TV auf den EPS Finals der Season VI, als „Battle for Middle-Earth“-Sidekick von Jens 'GreatSam' Hilgers.
Danach wurde Gstettenbauer auf die Games Convention 2005 eingeladen, um als Warcraft-3-Caster und erstmals auch als ernsthafter Moderator für Intel zu agieren. Auf der GC 2005 moderierte Gstettenbauer deshalb die Intel Racing Tour zum ersten Mal und sorgte dort für positive Resonanz.
Nach der GC 2005 wurde er ein fester Bestandteil des ESL-TV Alpen Teams und moderierte dort mit HP "anHe" Ressel, Christoph "n2y" Zenk, und Lisa "lS" Prammer die komplette „Intel Friday Night Game“-Serie der EPS Alpen die sich von Zürich bis nach Wien erstreckt. Die letzte große Aktion dieses Teams war die Präsentation und Moderation des „Electronic Sports World Cup Nation Final Austria“.
Zwischendurch konnte Gstettenbauer seine Talente als Moderator weiter ausbauen, indem er immer wieder für Intel auf größeren Events unterwegs war wie z.B. im März 2006 auf der CeBIT, auf der er mit den Fifa-Zwillingen Daniel und Dennis Schellhase die „Fifa Competition“ präsentierte. Außerdem zählte Maxi auch zum festen Moderatorenpool der Intel Racing Tour.

Bei GIGA[Bearbeiten]

Maxi Gstettenbauer

Im Februar 2006 bekam er letztendlich das Angebot, GIGA2 als fester Host zu unterstützen und stieß im August 2006 dazu.

Ab dem 05.03.2007 wurde er schließlich Netzreporter im PC-Bereich von GIGA Games. GIGA2 musste er mit dessen Einstellung am 14.11.2007 verlassen. Bis zum Ende von GIGA moderierte er die Formate GIGA LIGA LIVE, Nerd Alert, und in unregelmäßigen Abständen, GIGA GAMES Ingame.

Nach GIGA[Bearbeiten]

Nachdem GIGA eingestellt wurde, begann Maxi seine Karriere in der Stand-Up Comedy. Mittlerweile hat er sich in Comedy Bereich etabliert und konnte so nach einigen Auftritten bei Sendungen wie z.B. Night Wash, als erster deutscher Comedian auf dem San Fransico Comedy Day auftreten. Nach seinen Erfolgen bei Einzelauftritten startete Maxi im März 2012 sein eigenes Programm "Nerdish by Nature", mit dem er durch ganz Deutschland auf Tour ging. Im Zuge seiner Comedy-Karriere war Maxi mehrmals Mitglied der vom Radiosender 1LIVE organisierten Comedytour "1LIVE Hörsaal-Comedy".

Auf seinem YouTube Kanal sind einige seiner Auftritte hochgeladen, außerdem betreibt er dort in - mal mehr, mal weniger - regelmäßigen Abständen einen VLOG.

Ab Juli 2013 arbeitete er mit der seit dem 11. Dezember 2015 aufgelösten YouTube-Gruppe Y-Titty zusammen an einem Let's Play Kanal, womit er wieder in der Gaming Entertainment Sparte tätig war.

Seit Anfang 2015 moderiert er das unregelmäßig erscheinende Format "Das Nerd zum Sonntag" bei 1LIVE und tritt auch in weiteren Formaten als Comedian für den Radiosender auf.

Weblinks[Bearbeiten]