Projekt 26

Aus GIGAPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo zum Projekt 26
Projekt 26 hieß die Geburtstags-Sendung von NBC GIGA und GIGA Games am 29./30. November 2002. An diesem Tag wurde NBC GIGA 4 und GIGA Games 2 Jahre alt.

Die Sendung hieß Projekt 26, da sie insgesamt 26 Stunden dauerte. Den Weltrekord in der längsten Livesendung hatte das ZDF mit dem iDay direkt vorher gebrochen.

Der Geburtstagssong[Bearbeiten]

Titelsong des Projekts war "We follow the G" von den Weather Girls feat. Sumitra, der in den folgenden Jahren noch oft mit GIGA in Verbindung gebracht werden sollte (besonders die Aussage "We follow the G.").

Der Ablauf[Bearbeiten]

BDayShow.jpg

BirthdayShow Teil 1 & 2[Bearbeiten]

Teil 1: 15.00 Uhr bis 24.00 Uhr

Teil 2: 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Neben bunten Themen in allen Channels und vielen Gästen wurde in jeder Stunde der BirthdayShows eine neue GIGA Global-Botschaft eröffnet. Host des ersten Teils war Uta, die immer wieder von einem anderen Netzreporter von GIGA Games unterstützt wurde. Im zweiten Teil war Sumitra ebenfalls wieder mit einem Games-Netzreporter Host. Teil der BirthdayShow waren auch die Lokalstudios, die Einspieler zum GIGA Geburtstag mit nach Düsseldorf gebracht haben.

HelpNite.jpg

HelpNite[Bearbeiten]

0.00 Uhr bis 6.00 Uhr

In der HelpNite im Rahmen des Projekt 26 wurden allerlei Themen aus den Bereichen Soft- und Hardware behandelt. Marc Möhrlin bastelte zusammen mit Simon Krätschmer eine stabile Tanzmatte aus Holz- und Plexiglas-Elementen. Außerdem waren Casemodder und der Programmierer von XP-Antispy zu Gast im Studio. Gehostet wurde die HelpNite von Hüseyin Öztürk und Shu On Kwok. Ein Highlight der HelpNite war die Europa-Premiere der NVidia GeForce FX.

BFast.jpg

BreakfastShow[Bearbeiten]

6.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Die BreakfastShow wurde moderiert von Uta und Jochen. Gäste der Sendung waren unter anderem Henry Gründler von den RTL Freitag Nacht News und Nils Ruf. Die BreakfastShow war ein interaktives Frühstück. Die GIGA-Friends konnten über die Webseite mit einem Fridge Control genannten System bestimmen, wann es Toasts und frischen Kaffee gab. Teil der Sendung war unter anderem Frühsport, Webcam-Gäste und das Bed-Zapping. Kultigen Charakter hatte die Sendung vor allem wegen der verrückten Einspieler mit Uta und Jochen.